Willkommen!

Die Islamische Fachschule für Soziale Bildung (IFS) der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich ist eine dreijährige berufsbildende mittlere Privatschule mit Öffentlichkeitsrecht. Die Ausbildung soll einen Einblick in die Möglichkeiten der unterschiedlichen sozialen Tätigkeiten und Berufsbilder geben und den SchülerInnen die Berufswahl erleichtern, indem sie das dafür notwendige Fachwissen vermittelt. Somit soll die Schule eine Orientierungshilfe sein und zur Klärung der persönlichen Begabungen und Eignungen beitragen. In diesem Sinne besuchen die SchülerInnen der dritten Schulstufe ein Sozialpraktikum im Ausmaß von 8 Wochenstunden. Die Unterrichtssprache ist Deutsch.

Ausbildungsschwerpunkte:

Allgemeinbildung wie z.B. Deutsch, Geschichte, Betriebswirtschaft
und Rechnungswesen, Umweltbildung u. Ethik, Biologie, Chemie,
Mathematik, Kommunikation und Präsentation, Radioarbeit, Poltische
Bildung und Recht, Somatologie, Englisch, Arabisch, Wahlfach  Türkisch, EDV;
Psychologie und Pädagogik, Sozialberufskunde;
Säuglingspflege, Krankenpflege, Gesunden-und Altenpflege, Hygiene
und Ernährungslehre; Arabische Kaligraphie, Bildnerische Erziehung, Kreatives
Gestalten und Musikalisch-rythmische Erziehung;
Religiöser Kern: Islamische Glaubenslehre und Ethik,
Quranrezitation, Tafsir und Fiqh
Sozialpraktikum
Vorbereitung auf die Ordinationsgehilfenausbildung;

Das erste Ausbildungsjahr entspricht der 9. Schulstufe

Für leistungsschwache Schülerinnen und Schüler, die für die erste
Schulstufe der IFS nicht geeignet sind, gibt es die Möglichkeit sich
im Vorbereitungsjahr (Übergangsstufe) auf die IFS vorzubereiten.

Ausbildungsziele:

Im Anschluss an die Fachschule können folgende Schulen bzw.
Lehranstalten (eigene Aufnahmeverfahren) besucht werden:

  • Krankenpflegeschulen (ab 17 Jahren)
  • Lehranstalten für Heilpädagogische Berufe (ab 18 Jahren)
  • Berechtigung zum Antritt der Berufsreifeprüfung (ab 17.Jahren)
  • Vorbereitung auf Berufe wie Kindergartenhelfer/in, Pädagoge/Pädagogin.